Integrative Arbeit in unserer Kindertagesstätte

 

"Jeden behindert etwas anderes,

aber niemanden behindert nichts."

 

In unserer Kindertagesstätte bieten wir seit August 2002 das Integrations-fördernde Lernen in einer altersgemischten Kindergartengruppe mit einer zusätzlichen heilpädagogischen Fachkraft an.

 

"Gemeinsam leben und voneinander lernen."

 

Wir verstehen Integration als Zusammenleben und gemeinsames Lernen von gleichberechtigten Partnern. In der Gemeinschaft wachsen Kinder mit und ohne Behinderung miteinander auf und lernen voneinander. Im Hinblick auf inklusive Erziehung ist es für uns normal, verschieden zu sein.

 

Ganztagsbetreuung 

 

"Viele kleine Leute an vielen kleinen Orten,

die viele kleine Schritte tun,

können das Gesicht der Welt verändern."

 

Seit 1994 werden in der Ganztagsgruppe Kinder im Alter von 3–6 Jahren durch ein kompetentes vierköpfiges  Erzieherteam in einer familienergänzenden Umgebung betreut.

Wir ermöglichen Eltern durch die Ganztagsbetreuung, Familie und Beruf miteinander zu vereinbaren. Dabei legen wir ein besonderes Augenmerk auf eine vertrauensvolle Elternpartnerschaft.

 

Schulkind – Betreuung 

 

"Hinter jeder Ecke lauern ein paar Richtungen."

Stanislaw Jerzy Lec

 

In unserer Hortgruppe werden Kinder im Alter von 6–14 Jahren durch ein kompetentes Erzieherteam in einer familiären und vertrauensvollen Atmosphäre an 5 Werktagen betreut. 

Sowohl die individuelle Hausaufgabenbetreuung als auch ein umfangreiches sinnvolles Freizeitangebot sind bedeutende Schwerpunkte unserer pädagogischen Arbeit.

 

Krippenbetreuung 

 

"Es ist selten für etwas im Leben zu früh

und niemals für etwas zu spät."

Oskar Kokoschka

 

Für Kleinstkinder im  Alter von 1–3 Jahren bieten wir eine Krippenbetreuung am Vormittag an. Bereits in den ersten Lebensjahren entwickeln sich alle Anlagen, die die Persönlichkeit eines Menschen formen und prägen. Daher besteht vor allem in der pädagogischen Arbeit im Krippenbereich unsere Aufgabe darin, jedes Kind in seiner Einzigartigkeit wahrzunehmen und anzunehmen und die Kinder in ihrer Selbstentwicklung zu unterstützen.

Vor allem sprachliche Anregungen haben in unserer Krippengruppe einen hohen Stellenwert. Im Alltag werden alle Abläufe mit Sprache unterstützt. Mit kleinen Versen und Liedern, einfachen Bewegungs- und Fingerspielen, Tänzen und Musik mit Orff–Instrumenten fördern wir die Sprachentwicklung des Kindes im Krippenbereich.