Tagesablauf

 

"Man muss der Zeit...Zeit geben."

Mexikanisches Sprichwort

 

Durch Schaffung von festen Strukturen und Abläufen lernen die Kinder sich im Alltag zurechtzufinden und verschiedene Lebenssituationen selbstständig zu meistern. Feste Strukturen im Alltag geben Sicherheit und Verlässlichkeit.

 

Begrüßung

 

 

 

"Der kürzeste Weg zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln."

 

Freispiel

 

"Wesentlich für das Spiel ist die Handlung,

nicht das Ergebnis."

O–Plan S. 37

 

Morgenkreis

 

"Schmierwurst in die Kanne, Seife in die Pfanne, 

Socken an die Hände, Quark an alle Wände,

Pudding mit Spinat: lauter Quatschsalat."

 

  • Fast täglich versammeln wir uns in den Gruppen zu einem Kreis, einem Kreis der uns verbindet
  • Der Kreis, der uns verbindet, ermöglicht den pädagogischen Fachkräften aktuelle Aktivitäten und Organisatorisches mit den Kindern zu besprechen.
  • Lieder werden gesungen, Kreisspiele gespielt, gemeinsam gebetet sowie Inhaltliches zu Projekten besprochen und vertieft.

 

Frühstück

 


 

An den Vormittagen bzw. Nachmittagen wird in unserer Tageseinrichtung ein gleitendes Frühstück /Nachmittagsimbiss angeboten.

 

"Guter Gott, danke für das Brot und die Früchte,

für die köstlichen Gerichte,

für Salat und Ei und Wurst

und Wasser für den Durst."

 

Bewegung

 

"Kinderwelt ist Bewegungswelt."

 

Um dem Bewegungsdrang der Kinder gerecht zu werden, bieten wir in unserer Einrichtung regelmäßige Bewegungsangebote und in den Tagesablauf integrierte offene Bewegungsgelegenheiten an.

Unser Bewegungsraum ermöglicht mit seiner vielfältigen Geräte- und Materialausstattung im vierzehntägigen Rhythmus den Aufbau einer Bewegungsbaustelle.

 

"Kinderlärm ist Zukunftsmusik."

 

Projektarbeit

 


 

Die Themenfindung zu den Projekten geschieht situativ sowie unter Berücksichtigung der vielfältigen Lernbereiche und Erfahrungsfelder.

Hier einige Beispiele von Projekten, die wir in unserer Einrichtung durchgeführt haben:

  • Wasser - Wie sauber ist das Wasser in unserem nahe gelegenen Karpfenteich?
  • Feuer - kennenlernen als Gefahren- und Wärmequelle
  • Verkehrserziehung
  • Gesunde Ernährung
  • Unsere Stadt
  • Sonne, Mond und Sterne + Planeten
  • Mitmach- und Kindermuseum
  • Helfer in unserer Stadt
  • Geschichten aus der Märchenwelt
  • Pippi Langstrumpf
  • Wicki & die Wikinger
  • Irgendwie anders

 

"Die Welt ist voll von kleinen Freuden;

die Kunst besteht nur darin, sie zu sehen,

ein Auge dafür zu haben."

Li T`ai-po

 

Würzburger Trainingsprogramm

 

"Lernen ist Vorfreude auf sich selbst."

Peter Sloterdijk

 

In unserem sogenannten "Schuki–Club" (Schulkinder–Club) führen wir das Würzburger Trainingsprogramm "Hören–Lauschen–Lernen" täglich 10–15 Minuten, wenn möglich mit derselben Bezugsperson durch. Es umfasst eine Dauer von insgesamt 20 Wochen. Das Sprachprogramm arbeitet mit der anderen Seite der Sprache, mit den Buchstabenlauten, nicht mit der Schriftsprache, die die Vorschulkinder in der Schule erlernen.

Die Spiele befassen sich mit sechs verschiedenen Bereichen, die inhaltlich aufeinander aufbauen:

  • Lauschspiele
  • Reime
  • Sätze und Wörter
  • Silben
  • Anlaute
  • Phone (Laute)

 

Haus der kleinen Forscher

 

"Jedes Kind ist gewissermaßen ein Genie

und jedes Genie gewissermaßen ein Kind."

Arthur Schopenhauer

 

Das "Haus der kleinen Forscher" ist eine Initiative aus Wissenschaft und Wirtschaft. Sie hat sich zum Ziel gesetzt, Kinder spielerisch anzuregen, sich mit Naturwissenschaften und Technik zu beschäftigen. In unserer Kindertagesstätte setzen wir die Inhalte vom „Haus der kleinen Forscher“ durch regelmäßige Experimentier- und Forschertage praktisch um.

 

Kleingruppen

 

"Lustig, traurig, trotzig, froh…

ich fühle mich mal so, mal so."

 

Um dem Kind in seinem Forschungs- und Endeckungsdrang zusätzliche Erfahrungsmöglichkeiten zu eröffnen und Zusammenhänge zu vermitteln bieten unsere anregungsreichen Nebenräume die Möglichkeit zur Kleingruppenarbeit. Diese Form der pädagogischen Förderung ist sehr anspruchsvoll und ermöglicht uns zu den jeweiligen Projekten, Angebote mit den Kindern sehr intensiv zu erarbeiten.

 

Bewegungserlebnisse auf dem Naturspielplatz

 


 

"Spielen im Schmutz ist Bodybuilding für die Abwehrkräfte."

 Hans-Jürgen Tietz, Mikrobiologe

 

Unser Naturspielplatz ist so gestaltet, dass Spiel- und Erlebnisweisen der Kinder ermöglicht werden, die alle Sinne und Organe ansprechen. Er bietet sich zum Betrachten, Sammeln, Beobachten und Staunen an und ermutigt zum Forschen und Fragen.

 

Mittagstisch

 

 

 

"Lieber Gott, mache doch, 

dass die Vitamine in den Pudding kommen,

die sonst immer im Spinat sind."

 

Als Tagesstätte bieten wir den Kindern in der Hort-, Krippen-, Ganztags- und der 6 Stunden-Gruppe am Vormittag die Möglichkeit, an 5 Tagen in der Woche ein warmes Mittagessen einzunehmen.

 

Aktionen und Feste

 

 

 

Feste und Aktionen sind ein fester Bestandteil unserer pädagogischen Arbeit und bilden Höhepunkte in unserer Tageseinrichtung. Angelehnt an das Kirchenjahr, besondere Anlässe, Geburtstage, Namenstage und zum Abschluss von Projekten laden wir zu Festen und Aktionen ein.